EDEN
Gesundheitslexikon
Im Gesundheitslexikon erhalten Sie ausführliche Informationen und Definitionen zu diversen Stichwörtern rund um Ernährung und Gesundheit.

Urheber dieses Lexikons ist die Reformhaus Fachakademie. Inhaltliche Abweichungen zu den EDEN Produktinformationen sind daher grundsätzlich möglich.




A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z

Distelöl


Distelöl wird aus dem Samen der Saflorpflanze (Carthamus tinctorius L.) gewonnen - früher Färberdistel oder falscher Safran genannt.

Herkunft/Gewinnung:

Die krautartige Pflanze ist in Ägypten, Ostasien und den Westküstengebieten Nordamerikas heimisch. Die z.Z. bedeutendsten Anbaugebiete sind in Kalifornien. Im 17. Jahrhundert wurde Saflor in Deutschland als Färbepflanze angebaut. Ihre erst gelben, dann roten Blüten lieferten damals den Farbstoff spanischrot. Das distelartige Gewächs wird 60-120 cm hoch und gehört wie die Sonnenblume zur Familie der Korbblütler. Die mit dicker Schale versehenen Früchte (Archänen) sind 6-8 cm lang und 3-4 cm dick. Die Saat weist gewisse Ähnlichkeiten mit Sonnenblumenkernen auf.

Verwendung:

Geschmack: arteigen, feinherb Zu Salaten und Rohkost, aber auch zum kurzen Andünsten geeignet.

Fettsäurezusammensetzung:
(in % der Gesamtfettsäuren, Durchschnittswerte)

Quelle: Firmeneigene Angaben.

Bedeutung für die menschliche Ernährung:

Distelöl ist das linolsäure-reichste Pflanzenöl




Literatur
Mann, E.; Küsthardt, H.H.: Warenkunde für den Fachkaufmann im Diät- und Reformhaus; Deutscher Reform-Verlag.

Urheber dieses Lexikons ist die Reformhaus Fachakademie. Inhaltliche Abweichungen zu den Eden Produktinformationen sind daher grundsätzlich möglich.


A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z