EDEN
Wagen mit PersonenEDEN verarbeitet Bio-Gemüse zu Säften und Mosten „mit Gesicht“. Was das heißt und wie das funktioniert erfahren Sie hier.

Was ist "Bio mit Gesicht"?

Sehen, wo's herkommt
Unter diesem Motto macht „Bio mit Gesicht“ im Internet transparent, woher Bio-Produkte kommen und wie sie erzeugt und verarbeitet werden. Mit einem Klick können Sie also das Bio-Produkt vom Teller bis zum Acker zurückverfolgen – und den jeweiligen Öko-Bauern kennenlernen.

Übrigens: Alle Landwirte auf www.bio-mit-gesicht.de arbeiten nach Öko-Verbandsstandards. Das Gemüse für EDEN bio Gemüsesäfte und –moste wird nach den strengen Richtlinien von NATURLAND angebaut. Über NATURLAND können Sie hier mehr erfahren.

Was ist die „Bio mit Gesicht“-Nummer?

Alle „Bio mit Gesicht“-Produkte erhalten einen zusätzlichen Aufdruck mit der sogenannten „Bio mit Gesicht“-Nummer (bmg-Nummer) und einen Hinweis auf die Internetseite www.bio-mit-gesicht.de.

Die bmg-Nummer stellt die direkte Verbindung von unseren Landwirten zu Ihnen als Verbraucher her. Es handelt es sich um einen Chargencode. Dieser Code ist der Schlüssel, über den Sie mit einem einzigen Mausklick umfassende Informationen über das Produkt, seine Herkunft und seine Herstellung bekommen.

Und der Code kann noch mehr: Er gewährleistet nicht nur die Identifizierung des Herstellers, sondern auch der jeweiligen Produktionscharge. Das bedeutet für Sie und alle an Produktion, Vertrieb und Handel Beteiligten eine genaue Dokumentation darüber, wo die Ware herkommt, wann sie erzeugt wurde und welchen Weg sie zurückgelegt hat.

Wo steht die „Bio mit Gesicht“-Nummer?

Bio mit Gesicht - Nummer
Die bmg-Nummer steht bei EDEN bio Gemüsesäften und -mosten auf der Flaschenrückseite unterhalb des Mindesthaltbarkeitsdatums. Sie können die siebenstellige Nummer leicht erkennen, da sie mit der Abkürzung „bmg“ beginnt. Einen Hinweis, wo die bmg-Nummer genau steht, finden Sie übrigens auch auf der Halsschleife der Flaschen.  

Wie funktioniert „Bio mit Gesicht“?

Sehen wo's herkommt
Gehen Sie im Internet auf www.bio-mit-gesicht.de. Geben Sie die bmg-Nummer des EDEN bio Gemüsesafts oder -mosts in das Eingabefeld auf der Startseite ein, und Sie gelangen direkt zu den Porträts der Landwirte.
Bei ihrem virtuellen Besuch lernen Sie die Betriebe mit ausführlichen Texten und ansprechenden Fotos kennen: Wer lebt und arbeitet dort, welche Richtlinien werden eingehalten, was lässt sich Interessantes vom Betrieb berichten?

Darüber hinaus bietet die Internetseite „Bio mit Gesicht“ zahlreiche Informationen über das gekaufte Produkt sowie Wissenswertes über den ökologischen Landbau, Urlaub auf dem Bio-Bauernhof und vieles mehr.

Welche EDEN Produkte gibt es „mit Gesicht“?

Bei EDEN gibt es im Moment folgende Gemüsesäfte und –moste mit
bmg-Nummer:

Sauerkrautsaft
Möhrensaft
Tomatensaft
Rote-Bete-Saft
Rote-Bete-Most
Rote-Bete-Most nitratvermindert
Carottenmost
Selleriemost
Spezial-Cocktail
Gemüsesaft-Cocktail
Fitness-K-Cocktail

Warum „Bio mit Gesicht“?

Immer mehr Kunden wollen es genau wissen: Woher kommen mein Bio-Sauerkrautsaft, wer hat den Weißkohl dafür angebaut und welcher Öko-Standard liegt dem zugrunde?

Im Zuge des anhaltenden Bio-Booms und der zunehmenden Globalisierung auch in der Produktion von ökologischen Erzeugnissen wird die Rückverfolgbarkeit von Bio-Produkten also immer entscheidender. Die Internet-Plattform „Bio mit Gesicht“ bietet Transparenz bei der Erzeugung und Verarbeitung von Bio-Produkten: Vom Acker bis zur Ladetheke! Sie als Verbraucher können anhand der „Bio mit Gesicht“-Nummer, die sich auf der Flasche befindet, auf der Homepage zurückverfolgen, wo Möhren, Kohl, Sellerie oder Tomaten für die EDEN bio Gemüsesäfte und -moste erzeugt wurden.

Die Initiative „Bio mit Gesicht“ zeigt aber auch, dass immer mehr Öko-Bäuerinnen und –Bauern Interesse an der Warenrückverfolgbarkeit ihrer Waren haben und sie erst möglich machen. „Für mich als Naturland Bauer ist das Vertrauen der Verbraucher in meine Erzeugnisse sehr wichtig", betont Reinhard Ramme, Öko-Bauer aus Hessen, der u.a. für EDEN Möhren anbaut.

Wer steht hinter „Bio mit Gesicht“?

Naturland
„Bio mit Gesicht“ ist eine Qualitätsinitiative u.a. des Anbauverbands NATURLAND, der Marktgesellschaft der NATURLAND Betriebe und dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL). Mit dem Projekt wird das gemeinsame Ziel verfolgt, den qualitätsorientierten ökologischen Landbau auszuweiten und erlebbar zu machen, wie er insbesondere von den Verbänden des ökologischen Landbaus vertreten wird.
Mittlerweile sind fast 400 Erzeuger-Betriebe bundesweit unter www.bio-mit-gesicht.de mit ihrem Porträt und den erzeugten Produkten vertreten. Die Tendenz zeigt nach oben: ständig kommen weitere Kooperationspartner hinzukommen, die dann einem Großteil ihres Produktsortiments „ein Gesicht“ geben. Die positive Entwicklung ist ein großer Gewinn für Verbraucherinnen und Verbraucher und die von ihnen geforderte Transparenz.

Lernen Sie zwei Landwirte kennen