EDEN

Bio-Möhren „mit Gesicht“ z.B. von…

NATURLAND Hof Reinhard Ramme
61137 Schöneck-Kilianstädten

Reinhard Ramme Reinhard Ramme baut auf seinem NATURLAND Hof in Hessen Bio-Möhren „mit Gesicht“ für EDEN an.
Unser Hof liegt in Schöneck-Kilianstädten im südhessischen Main-Kinzig-Kreis. Die Landschaft ist geprägt von Hügeln entlang des Höhenzuges der „Hohen Straße“. Hier, auf guten lösshaltigen Böden, finden unsere Erzeugnisse, darunter Möhren "mit Gesicht", beste Bedingungen für eine hohe Produktqualität vor.
Trecker mit Maschiene Wir bewirtschaften rund 60 Hektar Ackerland.
Seit 1999 bewirtschaften wir unseren viehlosen Betrieb nach ökologischen Prinzipien. Zugunsten der eigenen Gesundheit ebenso wie aus gesellschaftlicher Verantwortung gegenüber unserer Umwelt habe ich mich damals entschlossen, den Hof auf Öko-Landbau umzustellen und dem NATURLAND Verband beizutreten. Mit der Umstellung auf Öko-Landbau hat sich unser Hof positiv entwickelt, und wir konnten dadurch die Existenz des Betriebes sichern.
Auf unserem Naturland Betrieb bauen wir Kartoffeln Zwiebeln, Möhren, Hanf, Amaranth und verschiedene Getreidearten "mit Gesicht" an. Unsere Möhren bauen wir auf Dämmen an – das erleichtert die Beikrautregulierung und verbessert die gewünschten Marktqualitäten
Ackerboden Der ökologische Landbau nutzt die Regelmechanismen der Natur.
Im Öko-Landbau sind die Fruchtfolge und der Anbau von Zwischenfrüchten übliche Methoden, um die Qualität der Böden zu verbessern. Auf der gleichen Fläche werden in wechselnder Reihenfolge verschiedene Kulturen angebaut. Dadurch wird die Bodenfruchtbarkeit verbessert, auch Krankheiten und Schädlinge haben weniger Chancen, sich zu verbreiten. Den Bienen aus der näheren Umgebung dienen die Flächen außerdem als so genannte Bienenweide.
Unser Betrieb ist einem Netzwerk von NATURLAND Betrieben in der Region angeschlossen. Wir pflegen untereinander eine enge Zusammenarbeit. So kann beispielsweise die gemeinsame Anschaffung von Maschinen und deren Einsatz auf den beteiligten Höfen die Kosten senken und viele Arbeitsabläufe wirtschaftlicher gestalten.

Mit einem NATURLAND Berufskollegen teile ich mir den Maschinen- und Arbeitseinsatz. So haben wir es gemeinsam geschafft, dass ein weiterer NATURLAND Betrieb komplett mitbewirtschaftet werden kann - vom Anbau über die Lagerung bis hin zur Vermarktung.

Wie jeder ökologisch wirtschaftende Betrieb wird auch unser NATURLAND Hof mindestens einmal jährlich auf die Einhaltung der EG-Öko-Verordnung und zusätzlich der NATURLAND Verbandsrichtlinien überprüft. Diese Kontrollen führt eine unabhängige, staatlich zugelassene Kontrollstelle durch.

Außerdem sind wir nach dem Qualitätssicherungsstandard GLOBALGAP (ehemals EurepGAP) zertifiziert, der insbesondere die Punkte Lebensmittelsicherheit, Umwelt- und Arbeitnehmerschutz berücksichtigt.

Bio-Möhren „mit Gesicht“ z.B. von…

Ökologischer Land- und Weinbau Krämer
Hermann und Stephan Krämer, 97215 Auernhofen

Familie Krämer Familie Krämer lebt seit vielen Generationen in dem kleinen fränkischen Dorf Auernhofen: Hermann und Ehrenfriede Krämer mit Sohn Stephan und dessen Lebensgefährtin Simone Holzeder.
Wir leben und arbeiten seit vielen Generationen auf unserem Bauernhof in dem kleinen fränkischen Dorf Auernhofen im fruchtbaren Uffenheimer Gau. Auf unserem Hof kann man viel Grün, ländliche Idylle und Ursprünglichkeit genießen.

Auf der Suche nach neuen betrieblichen Perspektiven entschlossen wir uns Ende der achtziger Jahre zur Umstellung unseres Hofes auf naturgemäßen Landbau nach den Erzeugerrichtlinien von NATURLAND. Wir sahen darin auch eine Antwort auf Strukturwandel und Überproduktion. Im Rahmen eines Sonderprogramms zur Rekultivierung ehemaliger Weinberghänge kauften wir 1983 im Taubertal Flächen an.
Anfang der neunziger Jahre begannen wir mit dem Bau einer Weinkellerei, der Restauration eines Gewölbekellers und eines Nebenraumes für gastronomische Zwecke und der Einbindung von Ferienwohnungen in bestehende Gebäude. Seit 1992 verfolgen wir nun ein ökologisches Gesamtkonzept mit Landwirtschaft, Weinbau, Urlaub auf dem Bauernhof und Gastronomie.

Der Maßstab all unseres Handelns ist der bessere Einklang mit der Natur und ein achtsamer Umgang mit allem Leben: dem Boden, dem Wasser, den Pflanzen, den Tieren und den Menschen. So sehen wir uns als Familienbetrieb geleitet von Tradition und mit Blick in eine nachhaltige Zukunft auch für kommende Generationen.

Insgesamt bewirtschaften wir 70 Hektar Ackerland, drei Hektar Grünland, etwas mehr als eineinhalb Hektar Weinberge und fünf Hektar Wald. Eine kleine Gelbvieh-Mutterkuhherde für die "Seele des Betriebsleiters" und Hühner komplettieren die Landwirtschaft.
Acker Auf rund acht Hektar bauen wir Möhren für die Weiterverarbeitung an.
Auf unseren Ackerflächen wachsen Brot- und Futtergetreide, verschiedene Gemüse, Leguminosen, verschiedene Kleearten und vieles mehr. Als Besonderheit haben wir 2004 ein neuartiges Dammkultursystem eingeführt, was uns eine pfluglose Bewirtschaftung ermöglicht.
Wir betreiben ökologische Landwirtschaft nach den Richtlinien des NATURLAND Verbandes. Unsere Produktpalette ist vielfältig: Weizen und Roggen als Brotgetreide, Hafer zur Saatgutvermehrung, Gerste, Erbsen und Ackerbohnen-Erbsen-Gemenge als Futter sowie Feldgemüse (zum Beispiel Möhren für EDEN) zur Verarbeitung.


Übrigens: für das Keltern und Abfüllen des Safts sowie die kontinuierliche Belieferung der Händler in Deutschland und vielen weiteren Ländern Europas sorgt die EDEN Reform GmbH selbst.