EDEN
Gesundheitslexikon
Im Gesundheitslexikon erhalten Sie ausführliche Informationen und Definitionen zu diversen Stichwörtern rund um Ernährung und Gesundheit.

Urheber dieses Lexikons ist die Reformhaus Fachakademie. Inhaltliche Abweichungen zu den EDEN Produktinformationen sind daher grundsätzlich möglich.




A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z

Maiskeimöl


Verwendung:

Geschmack: angenehm mild und arteigen. Maiskeimöl ist oxidationsbeständig und daher zum Dünsten und Kurzbraten geeignet.
Gut schmeckt es zu Salaten, Rohkost sowie zu Getreidegerichten.

Fettsäurezusammensetzung:
(in % der Gesamtfettsäuren, Durchschnittswerte)

  • gesättigte FS: 14,5 % (Palmitin-, Stearin-, Arachinsäure)
  • einfach ungesättigte FS: 32,5 % (Palmitolein-, Ölsäure)
  • mehrfach ungesättigte FS: 3,0 % (Linol-, Linolensäure)
Quelle: Firmeneigene Angaben; Souci, Fachmann, Kraut: Die Zusammensetzung der Lebensmittel - Nährwert-Tabellen ; medpharm Sientific Publishers, Stuttgart 1994.

Bedeutung für die menschliche Ernährung:
  • reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • reich an Phosphatiden (Lecithin) und Tocopherolen (Vitamin E)
Herkunft/Gewinnung:

Kulturmais wird aus den Keimen der Maispflanze (Zea mays) gewonnen. Etwa 1520 nach Europa gebracht, ist der Mais eine der drei wichtigsten Getreidepflanzen der Welt, auch Corn, Kuru, Indian Corn, Türkischer Weizen genannt. Hauptanbaugebiete sind Nordamerika, Indien, Südafrika und Russland.



Literatur
  • Mann, E.; Küsthardt, H.H.: Warenkunde für den Fachkaufmann im Diät- und Reformhaus; Deutscher Reform-Verlag, 1987.

  • Urheber dieses Lexikons ist die Reformhaus Fachakademie. Inhaltliche Abweichungen zu den Eden Produktinformationen sind daher grundsätzlich möglich.


    A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z