EDEN
Fleischlos der Umwelt zuliebe

Wussten Sie schon, dass…

Viehhaltung …Treibhausgase wie CO2 Wärme in der Erdatmosphäre speichern und für den stetigen Temperaturanstieg auf unserem Planeten mitverantwortlich sind?

…die Viehhaltung weltweit für 18% aller Treibhausgasemissionen verantwortlich ist? Das ist mehr als der gesamte Transportsektor mit 13,5% - also mehr als alle Autos, LKWs, Luftfahrzeuge etc. zusammen.

…die Erzeugung tierischer Lebensmittel über 80% der gesamten Energie verschlingt und 70% der Treibhausgase verursacht?

…landwirtschaftliche Nutztierhaltung die Ursache Nr.1 für den Klimawandel ist?

…wenn sich alle Deutschen nur einen Tag in der Woche vegetarisch ernähren würden, man genauso viel CO2 sparen könnte, als wenn 14 Mio. Autos von den deutschen Straßen verschwänden?

…ein Bundesbürger allein durch seine Ernährung ca. 1,5 Tonnen CO2-Äquivalente im Jahr verursacht?

…Massentierhaltung 51% zur Klimaerwärmung beiträgt?

…35% der Getreidewelternte zu Nutztierfutter verarbeitet wird? Um eine ganze tierische Kalorie zu produzieren, bedarf es je nach Tierart 5 bis 30 pflanzliche Kalorien.

…die landwirtschaftliche Nutztierhaltung das Klima um 33% stärker als der weltweite Transportverkehr beeinflusst?

…die größte Umweltverschmutzung durch tierische Extremente, Antibiotika und Hormone, Chemikalien aus Gerbereien, Düngern und Insektenvernichtungsmitteln entsteht?

…fast ein Drittel der Landoberfläche unseres Planeten für die Viehzucht genutzt wird?

…wenn die Nachfrage an Lebensmitteln in der Zukunft weiter zunimmt, wir im Jahr 2030 schon zwei Planeten bräuchten, um die Nachfrage zu decken?

Fazit: 
Würde die Menschheit vegetarisch leben, müsste kein Mensch hungern!

Etwa Mitte 2011 wird die Weltbevölkerung die 7-Milliarden-Marke überschreiten und im Jahr 2025 rund 8 Milliarden Menschen umfassen. Wenn alle Menschen Vegetarier wären, könnte die Erde dauerhaft 10 Mrd. Menschen ernähren.

Quellen:
„Viehzucht, eine riesige Bedrohung für die Menschheit“, FAO
„Das Tier und wir“, natürlich, Ausgabe Oktober 2010, S.48
„Wieviel Fleisch erträgt die Welt“, Vegetarierbund Deutschland, S.2,3, 9+10
„Ökologie“, Vegetarierbund Deutschland, S.1



zurück zur Übersicht